Schnelle Thüringer am Bilster Berg – 13.09.2016

Gleich drei Wertungsrennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» fanden am vergangenen Wochenende (10./11.09.) auf der Automobil-Test- und Präsentationstrecke am Bilster Berg statt. Bei den Männern und den Junioren galt es wichtige Punkte für die Bundesliga zu sammeln, während bei den Frauen die Rennserie schon den Abschluss fand. Gleichzeitig war das Rennen der Frauen die Deutsche Bergmeisterschaft.

Gesamtzweite der Bundesliga wurde Beate Zanner (Maxx-Solar), die vor dem letzten Rennen noch geführt hatte, aber mit dem achten Platz am Bilster Berg ihre Spitzenposition nicht verteidigen konnte. Corinna Lechner (SV Aufbau Altenburg) belegte in der Endabrechnung der Bundesliga Platz 5. Die Gesamtmannschaftswertung ging an das Team Maxx-Solar, das vor dem letzten Rennen schon als Sieger feststand. In der Gesamtmannschaftswertungen der Juniorinnen erreichte das STEVENS Juniorinnen Team Thüringen auf Platz 5.

Rico Brückner aus Sachsen hat das Juniorenrennen gewonnen. Nach 113 Kilometern verwies er Frederik Einhaus (LV Baden) und Fabian Käßmann (1. RSV 1886 Greiz)) auf die Plätze zwei und drei. Die Junioren zeigten auf der schweren Strecke mit 2700 Höhenmetern ein sehr kampfbetontes Rennen, immer wieder erfolgten Attacken. Zwei Runden vor Schluss war es dann Leon Heinschke (LV Brandenburg), der vorzeitig eine Entscheidung als Solist suchte. Beinahe hätte es auch geklappt, doch im Finale konnte Fabian Käßmann nach vorne aufschließen und fuhr direkt an Heinschke vorbei. Auf den letzten Metern schafften es dann noch Rico Brückner und Frederik Einhaus an Käßmann und Heinschke vorbeizufahren, belegten die Plätze zwei und drei, während Käßmann zeitgleich Dritter und Heinschke mit fünf Sekunden Rückstand Vierter wurden. Das Feld konnte die Ausreißer nicht mehr einholen und kam zwölf Sekunden später ins Ziel.

Im Rennen der Männer wurde Jonathan Dinkler (RSV 1886 Greiz) 13. Konrad Geßner (RSC Turbine Erfurt) auf Platz sechs, das P&S-Team Thüringen in der Mannschaftswertung sogar auf Rang 4. Am kommenden Wochenende findet dann der letzte Lauf in Düsseldorf statt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.